FLS gehört zur Top100 der Innovationsführer 2018

Aachener Unternehmen wird von Ranga Yogeshwar beim Mittelstands-Summit zu einer der innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands geehrt.

Die FLS GmbH & Co. KG wird in diesem Jahr erstmals mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet. Seit 1979 entwickelt der Mittelständler aus Aachen IT-Systeme, die seinen Kunden aus den Bereichen Maschinenbau, Automotive oder Kunststoff bei der Produktionsplanung helfen.

„Die flachen Hierarchien und die informelle Atmosphäre vergrößern den Spielraum des Einzelnen und stellen Eigeninitiative und Teamgeist in den Vordergrund“, sagt die Geschäftsführerin Janina Keuters, die seit Oktober 2016 an der Spitze des Unternehmens steht. Für sie ist klar: Ein gutes Innovationsklima ist für FLS ein zentraler Erfolgsbaustein. Aus diesem Grund hat Keuters ein elektronisches Ticketsystem ins Leben gerufen. Hat ein Mitarbeiter eine Idee, kann er diese via Ticket direkt an die Geschäftsleitung und involvierte Kollegen senden. Das Ticketsystem erleichtert zudem die Dokumentation verschiedener Innovationsprojekte.

In der Zusammenarbeit mit seinen Kunden setzt der Top-Innovator ebenfalls auf kurze Wege. Pilotkunden aus unterschiedlichen Branchen unterstützen FLS in der Entwicklung neuer Produkte und Services. „Wir haben viele Kunden, die schon seit über 20 Jahren mit unseren Produktionsplanungssystemen arbeiten“, erklärt Keuters – ein wertvoller Erfahrungsschatz, den das Unternehmen dazu nutzt, seine Systeme permanent weiterzuentwickeln.

Mehr lesen: FLS GmbH & Co. KG bei Top 100

Es ist wieder soweit: unser ins-schwarze-treffen Event geht in die nächste Runde!

Am 14. Juni werden wir getreu unseres Mottos wieder zu Pfeil und Bogen greifen und ins „schwarze“ treffen!

Wie bereits bei den letzten, erfolgreichen Veranstaltungen lockt das Event mit einer Mischung aus Networking, Vorträgen und Bogenschießen.

Thematisch erklärt uns dieses Jahr Roman Nowack – ein Datenschützer aus Leidenschaft –alles was wir über die neue Datenschutzvereinbarung wissen müssen. Außerdem fragt sich Manfred Keuters wie man Production sexy macht und Herbert Maierhofer erzählt aus der Praxis und berichtet über sein 30 Jahren MES Erfahrung in der Fertigung eines Weltkonzerns.

Den angemessenen Rahmen für diesen spannenden Abend bietet uns dieses Jahr das Schloss Haigerloch in der Nähe von Stuttgart.

Mehr Informationen finden Sie unter www.ins-schwarze-treffen.grp.de

B2Run Lauf in Aachen: Auf die Plätze – Fertig? – LOS!

Ein Team aus sieben Mitarbeitern hat die Firmen GRP und FLS beim diesjährigen B2Run Firmenlauf in Aachen erfolgreich vertreten.

Mehr als 3600 Läufer sind am 26. April in der Aachener Soers an den Start des B2Run Firmenlauf gegangen. Unter Ihnen auch ein Team aus 7 GRP und FLS Läufern inklusive der Geschäftsführung. Die 5,2 km lange Strecke begann auf dem CHIO Gelände, führte durch das Soerser Tal und eine Runde, unter vollem Jubel, durch den Aachener Tivoli. Der Lauf endete im Springstadion des Aachen Laurensberger Rennverein. Auch Petrus war gnädig und gönnte allen einen trockenen Lauf und schenkte – trotz bedrohend dunlker Wolken- sogar ein paar Sonnenstrahlen. Wir hatten alle viel Spaß und fühlen uns bestens vorbereitet für unser Sommerfest beim Drachenbootrennen am Rursee im Juni.

Für uns ist klar: Nächstes Mal sind wir wieder dabei – dann mit einem größeren Team!

 

FLS Vertrieb jetzt aus einem Haus

Die FLS kehrt zu alten Wurzeln zurück, um neue Ziele zu erreichen. Um unseren Kunden die beste Betreuung zu ermöglichen, werden wir in Zukunft wieder nur noch aus unserer Zentrale in Aachen für Sie da sein. So sind alle Ihre Ansprechpartner immer unter einem Dach und auf kurzem Weg zu erreichen. Herr Ralph Brubach übernimmt neue Aufgaben und ist weiterhin im Industrie 4.0 Kontext tätig. Bei weiteren Fragen rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

FLS

Tel.: +49 241 88 93 0 – 70

info@fls.de FLS

Jahresrückblick

Es liegen 51 neue Wochen vor uns, dicht gepackt mit Ideen, Entwicklungen und Überraschungen. Im Hinblick auf diese neuen Herausforderungen möchten wir noch einmal auf das erfolgreiche, vergangene Jahr 2017 zurückblicken. Das Jahr begann spannend mit der Bündelung der Kräfte, der frisch vereinten Traditionsunternehmen GRP und FLS. Seit 38 Jahren haben die beiden Firmen als Partner zusammen gearbeitet – seit Januar 2017 wuchsen wir nun unter einem Dach zu einem Team zusammen. Der daraus gewonnene Schwung resultierte in einigen Launches und Neuerungen bei beiden Firmen. Obwohl – oder weil – wir Traditionsunternehmen sind, setzten GRP und FLS auch in 2017 auf Pionierarbeit. Und wie es sich für Pioniere gehört, arbeiten die Entwicklungsteams unermüdlich an sicheren und bequemen Wegen für die Optimierung Ihrer Fertigung.

Schwerpunkt Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist ja inzwischen ein Begriff der allen bekannt sein sollte. Aber so bekannt er auch ist, so unterschiedlich sind auch seine Definitionen. Viele Unternehmen wissen daher gar nicht, welchen Mehrwert dieser abstrakte Begriff für sie haben sollte. Bei unserem Ins-Schwarze-Treffen Event im September in Boppard konnten wir gerade diese Frage näher beantworten und wieder an konkreten Beispielen aus der Industrie und Forschung den Mehrwert für die fertigende Industrie aufzeigen. Zusätzlich haben wir uns natürlich sportlich betätigt und dem Namen der Veranstaltung alle Ehre gemacht und ins Schwarze getroffen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Runde im Frühjahr 2018.

Anwender stehen im Mittelpunkt

Wir haben viele Updates, Erweiterungen und Neuerungen im letzten Jahr entwickelt und veröffentlicht. Dabei sind wir besonders auf die harte Arbeit unserer Entwickler stolz, die die ersten wichtigen Bausteine für unsere Webanwendungen gelegt haben. So arbeiten wir an einer Umstellung von den bisherigen, windows-basierten Masken auf Web-Masken. Das wird die Gangart für die kommenden Monate und Jahre und stellt uns und unsere Kunden gut für die Zukunft auf.

FLS weltweit

Auch im vergangenen Jahr überzeugten wir unsere Kunden mit einer engen Zusammenarbeit, denn so gewähren wir den Kunden maßgeschneiderte Lösungen. Wir entwickeln die Anwendungen und Erweiterungen, die zu Ihrem Unternehmen passen. Dadurch ergeben sich manchmal Lösungen, von denen auch andere profitieren können. Diese enge Kundenbindung führt uns auch oft zu Besuchen in den jeweiligen Werken. In diesem Jahr konnten wir Kunden quer durch die Bundesrepublik und nach Österreich, Ungarn, Italien, Frankreich, Portugal und in der Schweiz besuchen und uns vor Ort von dem Erfolg des Systems überzeugen. Auch für das Jahr 2018 möchten wir uns weiter international aufstellen und freuen uns dafür besonders, direkt zum Start ins neue Jahr einen Neukunden in den USA begrüßen zu können.

Während wir also jetzt die letzten Christbaumkugeln gut verstauen, und das alte Jahr weit hinter uns lassen, stürzen wir uns mit Feuereifer auf das Jahr 2018 und schmieden fleißig an neuen Softwarelösungen!

Weihnachtsgrüße

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kunden für das Vertrauen in unsere Dienstleistungen und Softwarelösungen.
Sie sind es, die uns diesen Erfolg ermöglichen und uns in unserem täglichen Handeln bestätigen – danke dafür.

In 2017 sind wir unseren Zielen wieder ein Stück näher gekommen und haben uns neue für das kommende Jahr vorgenommen.

Wir wünschen Ihnen nun von Herzen ein frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Freunde und Familien, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2018. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im nächsten Jahr!

 

Ziel. Schuss und Sieg.

Am vergangenen Donnerstag kamen mit dem Ziel ins Schwarze zu treffen zum gleichnamigen Motto rund 25 Entscheider aus der fertigenden Industrie in Boppard zusammen. Hoch über dem Rheintal wurden nach einer kurzen Kennenlernphase Pfeil und Bogen gezückt und sich eingeschossen. Aufgeteilt in drei Teams machten sich alle voller Elan und mit viel Spieltrieb ans Werk gegeneinander die meisten Punkte zu erschießen. Nach diesem gelungen Einstieg in die Veranstaltung hatten die Teilnehmer den Alltag hinter sich gelassen und konnten sich voll auf die folgenden Vorträge konzentrieren.

Das Thema des Abends war Industrie 4.0 und den Einstieg lieferte Wolfgang Nitschke, von nit networks, mit einer sozio-ökonomischen Perspektive auf das Thema, gefolgt wurde dieser Vortrag von einem Einblick in die Forschungsarbeit und Projekte des IKV der RWTH Aachen durch Pascal Bibow. Stefan Merkle, von Merkle und Partner, schloss als letzter Speaker mit einem Vortrag über die Praxis der Simulation, der vielen Teilnehmer zum ersten Mal einen konkreten Einblick in dieses komplexe Thema ermöglichte. Die Vorträge lieferten einige Denkanstöße die sowohl während, aber vor allem in gemütlicher Runde nach dem Vortrag, zum Diskutieren einluden. Bei den angeregten Unterhaltungen bis spät in die Nacht waren sich alle Teilnehmer einig: es war wieder ein gelungenes Event, dass voll ins Schwarze getroffen hat!

Neuer FLS Standort in Koblenz

FLS setzt ihre Wachstumsziele konsequent um. Aus diesem Grund haben wir zum 1. März 2017 einen neuen Standort für Fertigungsoptimierung & Produktionsplanung in Koblenz eröffnet.

Das Rheinland und die Region Mittelrhein ist nicht nur traumhafte Urlaubsregion mit vielen Burgen und Schlössern, sie ist auch Standort vieler namhafter mittelständischer Fertigungsbetriebe und auch großer Konzerne aus der Automobil-Zulieferer Branche, dem Nahrungsmittel- und Getränkebereich, der Glasfertigung und des Maschinenbaus. Sie verläuft von Köln/Bonn über Koblenz bis nach Mainz und Ludwigshafen.

Der Standort mitten in der Koblenzer Innenstadt ist verkehrsgünstig gelegen und dient als lokale Präsenz unseres Vertriebes in Rheinland-Pfalz.

Natürlich bleibt unser Hauptstandort in Aachen, wo alle Projekte weiterhin durchgeführt werden. Trotzdem macht es Sinn, in der Betreuung näher an den Kunden zu sein.

Wir nutzen diesen Anlass, um Ihnen unseren Geschäftsleiter für den neuen Standort vorzustellen, sowie ihn nochmal herzlich zu begrüßen.

Ihr Ansprechpartner in Koblenz ist Herr Ralph Brubach. Mit seinem Hintergrund als Ingenieur und zugleich MBA und seiner langjährigen Erfahrung in der IT- und besonders der Software-Branche, seinen Kenntnissen des Vertriebes und der Vertriebsregion sowie mit gutem Know-how in Prozessoptimierung unterstützt er uns dabei, Ihre Fertigungsprozesse kennenzulernen und nach neustem Stand der Technik zu optimieren. Dabei nehmen wir uns Zeit, Ihre Besonderheiten zu verstehen und unsere Lösungen sehr spezifisch und individuell auf Sie abzustimmen.

Dem Handlungsmotto „das WIR gewinnt“ bleiben wir treu. Das bestätigt sich in der Echtzeit-Planung sowie Termineinhaltung Ihrer Aufträge. Bei weiteren Fragen rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

FLS Aachen:
Tel.: +49 241 88 93 0 – 70
info@fls.de FLS

FLS Koblenz:
Tel.: +49 261 39 42 02 4 – 1
ralph.brubach@fls.de

 

 

Das WIR gewinnt

2016 war für uns ein spannendes Jahr mit viel Veränderung. Mit enger Anbindung an die GRP und die sich daraus ergebenen Möglichkeiten startet FLS motiviert in das neue Jahr. Wir sind sehr zufrieden mit dem Übergang in die neuen Räumlichkeiten und dem Zugewinn der neuen Kollegen. Unsere Kunden empfangen auch die neue Führungsspitze mit offenen Armen. Wir werden unser Bestes geben, Sie mit gewohnter Verlässlichkeit und Professionalität zu beraten und betreuen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und auf neue Projekte, die sich in 2017 ergeben.

Auch in 2016 nutzten wir von FLS und GRP Weihnachten als Anlass „einen Teil zurückzugeben“. So unterstützten wir die Aktion MENSCH und möchten auch Ihnen diese Aktion ans Herz legen. Ihr Motto „Das Wir gewinnt“ spiegelt sehr gut unsere Erfahrung im vergangenen Jahr wieder.

 

Hier finden Sie nähere Informationen zu Aktion MENSCH.

 

Das gesamte Team von FLS und GRP wünscht Ihnen
ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Die Produktionsplanung von FLS unter einem Dach mit GRP

Ein System für den gesamtem Shopfloor

Die Produktionsplanung von FLS unter einem Dach mit GRP

Die Unternehmensnachfolge ist ein Thema, welches viele Gründer beschäftigt. Denn irgendwann kommt der Tag, an dem man Abschied nehmen muss und dies ist häufig eine Herausforderung. Auch Dr.Hanns Jürgen Hüttner hat sich länger mit der Situation auseinander gesetzt. Im Jahr 1979 hatte er das Unternehmen FLS FertigungsLeitSysteme in Aachen gegründet. FLS konnte sich seit dieser Zeit als Experte für die Produktionsplanung und -steuerung erfolgreich etablieren. Heute, gut 37 Jahre später, kann er in eine erfolgreiche Zukunft für das Unternehmen blicken – denn das benachbarte und befreundete Unternehmen GRP GmbH & Co. KG hat nun das von der FLS geschaffene Produktionsplanungssystems FEKOR übernommen. „Ich bin froh, dass wir gemeinsam in die Zukunft schauen können“, so Hüttner.

Die GRP ist spezialisiert auf Betriebsdatenerfassung (BDE), MES und vollumfängliches Prozessmanagement in der Fertigungsindustrie. Die Produkte der Firmen GRP und FLS ergänzen sich in hervorragender Weise. „Mein Vater, Manfred Keuters, übernahm die GRP im Jahr 2010 – zu diesem Zeitpunkt arbeiteten die Firmen GRP und FLS bereits mehr als 25 Jahre zusammen, es existierten gemeinschaftliche Schnittstellen und die Zusammenarbeit brachte eine Reihe von gemeinsamen Kunden hervor“, so beschreibt es Janina Keuters. Sie wird künftig als Geschäftsführerin der FLS agieren, während Manfred Keuters Geschäftsführer der GRP bleibt. „Natürlich führen wir beide Unternehmen Hand in Hand und werden dabei auch in Zukunft von Dr. Hanns Jürgen Hüttner begleitet werden – wir freuen uns sehr, dass er uns als Senior Management Berater noch eine Weile die Treue hält“, betonen die beiden Keuters.

Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen wird das Expertenwissen der gesamten Unternehmensgruppe verstärkt. Die Systeme der FLS und der GRP werden künftig verstärkt eine gemeinsame Industrieplattform darstellen. Die Marken FLS FertigungsLeitSysteme und FEKOR bleiben unverändert bestehen und werden in der separaten Firma FLS GmbH & Co. KG weitergeführt. Verträge, Ansprechpartner und Mitarbeiter bleiben bestehen, „wir werden weiterhin der verlässliche Dienstleister für unsere Kunden sein“, so die Devise des Trios.